Pflegedienst-Wertermittlungen

Stefan Boddenberg ist autorisiertes Mitglied des Deutschen Gutachter und Sachverständigen Verband e.V.
Stefan Boddenberg ist autorisiertes Mitglied des Deutschen Gutachter und Sachverständigen Verband e.V.

Ihr Pflegedienst stellt einen erheblichen Teil Ihres Vermögens dar – doch was ist er wert und wie ermittle ich einen realistischen Kaufpreis? Anders als börsenorientierte Unternehmen gibt es für inhabergeführte Pflegeunternehmen keinen täglich ermittelbaren Kurswert, an dem sich ein Wert ablesen läßt.
Die Betriebswirtschaftslehre kennt verschiedene Ansätze, um diesem Manko abzuhelfen: Ertragswert(folge)verfahren, Discounted-Cash-Flow-Verfahren (DCF), Weighted Average Cost of Capital (WACC) ....

Auch spielt der geplante Unternehmensverkauf als Bewertungsanlass eine wichtige Rolle bei der Wahl des geeigneten Verfahrens. Wir lassen den Wert für Sie im vereinfachten Ertragswertverfahren ermiteln, das wir um die Besonderheiten von Pflegeunternehmen angepasst haben. Diese Wertermittlungen sind speziell auf die internen und externen Merkmale abgestimmt, wie sie so allein in Pflegeunternehmen relevant sind. Für die Einschätzung der Stellung des Pflegedienstes am lokalen Markt haben sich die folgenden Kriterien und Merkmale bewährt:

  1. Betrachtung der demographischen Situation am Standort (Auswertung der kommunalen Daten, Pflegebedarfsprognose, Pflegekraftprognose)
  2. Analyse der Mitarbeiterstruktur (Fachkraftquote, Fluktuationsquote, das Verhältnis Vollzeitbeschäftigte – Teilzeitbeschäftigte – Mini-Jobs, Qualifikation der Mitarbeiter, Pflegedienstleiter und stv. Pflegedienstleiter vorhanden, zweite Führungsebene vorhanden)
  3. Stärken / Schwächen – Analyse (inklusive Bewertung der weichen Faktoren z. B. Art der Kontakte zu Ärzten, Krankenhäusern, Krankenkassen etc., Marketing (Internet-Auftritt, Broschüren), Höhe des Punktwertes im Bereich des SGB XI, Lage des Büros, Spezialisierungen des Pflegedienstes, Art der Datenerfassung (manuell / elektronisch), Pflegemodell
  4. Analyse der Finanzstruktur (Umsatz SGB V - SGB XI – SGB XII – Privat – Sonstige, Kostenverteilung (insbesondere Personalkosten und KfZ-Kosten), Überschuss unter Berücksichtigung des kalkulatorischen Unternehmerlohns bzw. Sondersituationen
  5. Analyse der aktuellen MDK-Prüfung

Und erst dieser spezielle Blick hinter die Kulissen, auf den lokalen Markt und auf die Wettbewerbssituation vor Ort läßt Sie den wahren Wert Ihres Pflegedienstes erkennen.

Kontakt

Hinter der Rönnel 1
D - 26919 Brake

Telefon: 04401 - 8293470

info@No~Spamservicegesellschaft-pflege.de

Λ